Bewältigung des Verlusts eines Partners/einer Partnerin

Ein Online-Selbsthilfeprogramm, das ältere Erwachsene beim Umgang mit dem Verlust ihres Partners/ihrer Partnerin und bei der Anpassung an die neue Lebenssituation unterstützt. 

 

Warum Trauer wichtig ist

Viele ältere Erwachsene erleben den Verlust des Partners oder der Partnerin. Er ist eines der belastendsten und einschneidendsten Erlebnisse im Alter. Den meisten Menschen gelingt es nach einer gewissen Zeit, den Verlust selbst zu verarbeiten und die neue Lebenssituation ohne Partner/Partnerin so zu gestalten, dass es Ihnen wohl ist. Viele haben aber auch Mühe damit. Sie fühlen sich weiterhin einsam, traurig oder deprimiert oder leiden unter körperlichen Problemen wie zum Beispiel schlechtem Schlaf. Dies kann in einer anhaltenden Trauerstörung enden, bei der die Trauersymptome länger als sechs Monate anhalten und das tägliche Leben beeinträchtigen. Um ältere Erwachsene auf ihrem Trauerweg zu unterstützen und ihnen bei der Rückkehr zu einem aktiven und sinnerfüllten Leben zu helfen, entwickelt das LEAVES-Projekt ein Online-Selbsthilfeprogramm: SOLENA.

SOLENA: ENTWICKELT IN EINEM KOLLABORATIVEN PROZESS


Das Programm SOLENA besteht aus zehn Kapiteln mit Lesematerial und vielen Übungen. Diese sollen Trauernden helfen, über ihre aktuelle Situation, ihre Gefühle und Gedanken nachzudenken und ein aktives, sinnerfülltes Leben ohne Partner/Partnerin zu gestalten. Das Programm SOLENA unterstützt auch indirekt Familienangehörige und andere Bezugspersonen. Durch die Unterstützung der Trauernden bei der (Wieder-)Entdeckung ihrer Stärken erwarten wir, dass Familie und Freunde weniger Sorgen und Belastungen in Bezug auf ihre Angehörigen empfinden. Im Rahmen des LEAVES-Projekts haben ältere Erwachsene, informelle Betreuungspersonen und Fachkräfte des Gesundheitswesens gemeinsam mit dem Projektteam das Trauerverarbeitungsprogramm SOLENA entwickelt. Durch die iterative Gestaltung und Entwicklung des Programms haben wir die Benutzerfreundlichkeit und das Benutzererlebnis von SOLENA optimiert.

man-3723548__340.jpg
logo.png
 
netherlands-flag-icon-128.png

Het overkomt veel ouderen: het verlies van een partner. Waar veel ouderen goed om kunnen gaan met dit verlies, is er ook een groep die hier meer moeite mee heeft. Dit kan leiden tot verlengde rouw, wat op haar beurt weer tot gezondheidsproblemen als slechte slaap, hart- en vaat problemen of depressie kan leiden. In het LEAVES project zal een online service worden ontwikkeld, in de praktijk worden ingebed en geëvalueerd, die ouderen helpt om met dit verlies om te gaan. Binnen deze online service zal een virtuele agent ouderen uitleg geven, oefeningen aanbieden, en de mogelijkheid geven om te reflecteren op het leven met de overleden persoon. De service wordt online aangeboden, maar kan ook worden gecombineerd met bezoeken aan een ‘echte’ hulpverlener. Het project zal lopen van februari 2020 tot en met januari 2023.

germany-flag-icon-128.png
switzerland-flag-icon-128.png

Der Verlust des Partners oder der Partnerin ist ein einschneidendes Erlebnis. Die meisten Betroffenen können den Verlust nach einer gewissen Zeit selbst verarbeiten. Ein erheblicher Anteil ist dazu aber nicht in der Lage. Es entsteht eine anhaltende Trauerreaktion, die mit vielen psychischen und physischen Problemen einhergehen. Das LEAVES Projekt entwickelt einen digitalen Trauerbegleitungsdienst, der das Auftreten psychischer Probleme frühzeitig erkennen und vorbeugen, bei der Verarbeitung des Verlusts helfen und wenn nötig auch komplizierte Trauerreaktionen behandeln soll. Zudem wird LEAVES auch die Hinterbliebenen und informell Helfenden bei der Bewältigung ihrer Belastungen unterstützen. Für das Selbsthilfeprogramm wird ein virtueller Begleiter entwickelt, der durch das Programm führt. Wenn nötig wird das Selbsthilfeprogramm durch eine persönliche Beratung durch Fachpersonen per Telefon oder Videokonferenz ergänzt. Die aus dem Projekt resultierende Technologie wird in den Niederlanden, in der Schweiz und in Portugal eingeführt und auf ihre klinische Wirkung sowie ihre Benutzerfreundlichkeit getestet. Ziel ist es, bis zum Ende des Projekts 2023 ein marktfähiges Produkt fertig zu stellen.

portugal-flag-icon-128.png

A perda de um cônjuge ocorre frequentemente nos últimos estádios da vida. Enquanto a maioria dos idosos processa essa perda com sucesso e retorna a vida normal, uma proporção significativa (25,4%) desenvolve uma condição em que os sintomas do luto persistem levando a sintomatologia, como má qualidade do sono, problemas cardiovasculares, depressão, solidão e tendências suicidas. A fim de impedir o luto prolongado, ou tratá-lo, para que as pessoas mais velhas em processo de luto possam levar uma vida ativa, significativa e digna, vamos desenvolver um programa on-line de luto: LEAVES. O LEAVES será direcionado para utilizadores finais secundários (familiares, cuidadores informais), reduzindo o stress. O LEAVES ajudará estes idosos a processar a perda de um cônjuge num ambiente on-line empático. O LEAVES pode detectar pessoas em risco de complicações e descobrir tendências negativas na sua vida emocional e, assim, agir em conformidade. O serviço proporciona maioritariamente tratamento on-line, que será combinado com apoio por telefone ou pessoalmente quando necessário. O serviço LEAVES facilita o processo de luto, fortalece a resiliência e o bem-estar da pessoa viúva e acelera o retorno à participação na sociedade.

 

AAL-Forschungsprojekt

Das LEAVES-Projekt wird durch das Active Assisted Living Programm (AAL) finanziert, das mit neuen Technologien die Lebensqualität älterer Menschen fördern will. Es handelt sich um ein Drei-Länder-Projekt, das auch von den folgenden Länderagenturen finanziert wird:

zonmw-logo-og.png
fct quadrado.png
inossuisse square.png

Kofinanziert durch:

 

News

NEWS_gif.gif

Lesen Sie alle Neuigkeiten  im Bereich News!